City-Management Erlangen startet Gastro-Offensive

Appetit anregen und Lust auf die Erlanger Gastronomie machen, so lautet das Hauptmotiv der nun startenden Gastro-Offensive des City-Managements Erlangen, die die Erlanger Restaurant-, Bistro- und Cafészene verstärkt in den Fokus der Aufmerksamkeit rücken soll. Der neue Instagram- und Facebook-Kanal „ErlangensFood“, der täglich über aktuelle Speiseangebote und Restaurants aus Erlangen informiert, gibt bereits einen Vorgeschmack. Darüber hinaus sind viele weitere Aktionen in der Planung, die den Hunger bei den Erlanger*innen wecken sollen.

Eine Social-Media-Plattform für die Erlanger Gastronomie, kulinarische Geheimtipps in den Erlanger Briefkästen, digitale Genussmomente, Hingucker im Stadtgebiet – zur Unterstützung des Gaststättengewerbes plant das City-Management eine Vielfalt an Aktionen, von denen bereits ein Teil vor Weihnachten startet. Die Gastronomie ist eine der Branchen, die am stärksten unter dem Lockdown leidet. Die „Gastro-Offensive“ bietet nun eine Mischung aus digitalen Lösungswegen und klassischen Werbeformen, um bei Bürgerinnen und Bürgern Appetit auf Erlangen zu machen.


Ein Hauptprojekt startet diese Woche auf Instagram und Facebook. In Kooperation mit der regionalen Digitalisierungsagentur JungAdler, die für das Konzept und die Durchführung des Projekts verantwortlich ist, ruft das City-Management den Social-Media-Kanal ErlangensFood (@erlangensfood) ins Leben, um der lokalen Gastronomieszene eine digitale Plattform zur Eigenwerbung zu bieten und Usern das vielfältige Angebot zugänglich zu machen. Das Auge isst mit, die einzelnen Unternehmen werden mit einer modernen Bildsprache sympathisch, authentisch und nahbar dargestellt. Jede Woche werden dort die Tages- und Wochenkarten der Teilnehmer präsentiert und Nutzer suchen sich ihre Lieblingsküche nach Kategorien aus. Wöchentlich kommen neue Erlanger Gastronomiebetriebe zu der Plattform hinzu. Die Inhalte werden auch über die Website www.erlangen.info/gastronomie abrufbar sein.


Der Anstoß für den neuen Kanal kam direkt aus der Erlanger Gastronomieszene. Till Stürmer, Erlanger Gastro-Unternehmer und selbst Vorstand im City-Management, hatte die Realisierung eines solchen Konzepts ins Spiel gebracht: „Die Coronasituation ist für alle Erlanger Gastronomiebetriebe existenzbedrohend. Was wir jetzt brauchen ist der Zugang zu unseren Kunden, die uns durch den Lockdown weggebrochen sind. Eine Plattform wie ErlangensFood und andere Werbemaßnahmen geben uns die Möglichkeit, Aufmerksamkeit anzuziehen und unser Angebot wirksam zu präsentieren“, so Stürmer.


Finanziert werden die ersten Maßnahmen der Gastro-Offensive mit dem 5-Punkte-Sonderprogramm „erlangenERleben“. Mit diesem städtischen Sonderfonds wurden bereits Projekte wie der Stadtgeschenk-Gutschein Erlangen oder auch digitale Projekte wie die Einzelhandelsplattform Schaufenster Erlangen (www.schaufenster-erlangen.de) mit bisher über 150 Teilnehmern realisiert. „Es ist wichtig in der aktuellen Phase, die Aufmerksamkeit unserer Bevölkerung auf unser reichhaltiges Gastronomieangebot in Erlangen zu richten. Das Angebot ist da, unsere Gastroszene erwartet Lösungsvorschläge und das City-Management setzt nun einen konkreten Plan in die Tat um, der auch ein wichtiges Kriterium erfüllt: Digitalisierung“, bewertet der Erlanger Oberbürgermeister Dr. Florian Janik die geplanten Maßnahmen.


Der aktuelle Fahrplan sieht aber nicht nur eine Weiterentwicklung im Bereich Digitalisierung vor. Die Vielfältigkeit des Angebots wird in Printausgaben im Stadtgebiet den Bürgerinnen und Bürgern direkt in die Briefkästen serviert. Denn auch unabhängig von digitalen Kanälen sollen die geplanten Maßnahmen eine Orientierung geben und Lust auf das Erlanger Gastronomieangebot machen. Um auch bei externen Besuchern die Neugierde zu wecken, wird die Gastro-Offensive mit Außenwerbung im gesamten Stadtgebiet ergänzt.

ErlangensFood

Hotline & Buchung

09131 8951-0 tourist@etm-er.de