Auf zum Aischgründer Karpfen

Auf zum Aischgründer Karpfen!

Auf dieser idyllischen Wanderung rund um die kleinen und großen Fischweiher im Westen von Erlangen kann man Natur hautnah genießen und die Seele baumeln lassen.Ausgangspunkt ist die alte Wehrkirche St. Xystus in Büchenbach. Die Kirche (tagsüber geöffnet) ist sehr sehenswert, der modern gestaltete Tabernakel (1969) stammt von dem Künstler Heinrich Kirchner. Eine Besonderheit ist der auferstandene Christus in der Mandorla, die vor dem Chorraum hängt. Vom Kirchenweg über den Holzweg zum Dummetsweiher. Hier beim Nordufer durch den Waldweg in Richtung Kosbacher Altar. 1913 grub der Erlanger Pfarrer Dr. Rudolf Herold im Mönauer Forst bei Kosbach, westlich der Stadt Erlangen, einen eisenzeitlichen Grabhügel (ca. 600–400 v. Chr.) aus. Neben dem Hügel traf er auf eine kleine rechteckige Steinsetzung mit niedrigen Pfeilern an den Ecken und in der Mitte. Für diese prägte er den Begriff „Kosbacher Altar“. Von hier aus geht es nun in Richtung Süden nach Kosbach. Hier bietet sich eine Einkehr bei der Fischerei Oberle - zu einem selbstgebrauten kühlen Bier und einem leckeren lokalen Fischgericht - an. Über Feldwege laufen wir nun vor nach Häusling mit Blick und Weitblick auf den Ortsrand von Büchenbach bis zum Wasserturm am Burgberg. Links entlang am Bimbach sowie der Doktorsweiher und rechterhand Pferdegatter. In Büchenbach wieder angelangt finden wir uns wieder am Ausgangspunkt der Kirche St. Xystus ein.

Route selbst entdecken mit komoot.

  • Länge:

    10 km

  • Aufstieg:

      bitte warten ...

    Abstieg:

  • GPX

Wanderung AischgrundKosbacher AltarWanderung AischgrundWanderung Weiher

Hotline & Buchung

09131 8951-0 tourist@etm-er.de