Hugenottenkirche

Die Hugenottenkirche, auch „Le Temple“ genannt, war das erste Gotteshaus der Hugenotten außerhalb Frankreichs.

Die Kirche war ein Geschenk von Markgraf Christian Ernst und wurde zwischen 1686 und 1693 nach Plänen von Johann Moritz Richter in Erlangen erbaut. Mit der Grundsteinlegung am 14. Juli 1686 begann der Bau der Neustadt, der 52 m hohe Turm entstand erst 1732–36. Das Markgrafenpaar wohnte dem Gottesdienst in einer eigenen Loge bei. Besondere Beachtung verdienen die wertvolle Kanzel (1700) und die Barockorgel von Johann Nikolaus Ritter (1755–1764).

Öffnungszeiten

Die Kirche ist nur eingeschränkt zugänglich.
Informationen zu den Öffnungszeiten erhalten Sie direkt bei der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde Erlangen.

Hugenottenkirche
Karte

Kontakt

Hugenottenkirche
Hugenottenplatz
91054 Erlangen
Tel.: 09131 22164

Hotline & Buchung

09131 8951-0 tourist@etm-er.de